Gebrauchte Sextoys verkaufen

Man kann natürlich nicht nur getragene Slips oder andere Wäschestücke verkaufen und damit noch ein wenig Geld verdienen. Der Markt ist heute so umfangreich und vor allem auch so voller Facetten, dass hier wirklich jeder etwas findet, das verkauft oder gekauft werden kann. Es muss eben nur die richtige Nische gefunden werden. Damit auch du immer die passenden Proodukte für deine Kunden findest, hier einmal eine neue Anregung, was du vielleicht verkaufen kannst.

Sextoys verkaufen

Ja, richtig gelesen, es geht jetzt einmal um Sextoys. Dabei spielt es natürlich keine Rolle, ob diese neu sind oder nicht, Wichtig ist vor allem, dass die Sextoys gebraucht wurden. Natürlich spielt auch in diesem Fall wieder der Geruchsfetischismus eine Rolle. Denn die Käufer de gebrauchten Sextoys wollen auch mit diesen Artikeln wieder den eigenen Fetisch ausleben. Es ist vor allem auch hier wieder wichtig, dass du den Kunden den entscheidenden Beweis lieferst, dass das Toy auch wirklich gebraucht wurde. Wie und wo, muss natürlich der Kunde entscheiden. Alternativ kannst du auch vorgeben, wie die Sextoys genutzt werden. Also vaginal, anal oder auch oral. Dabei solltest du aber nichts machen, was du nicht willst oder was deinem eigenen Anliegen widerstrebt. Denn auch in diesem Fall soll das verkaufen natürlich Spaß machen und dir kein schlechtes Gewissen bereiten. Wenn die so wäre, solltest du überlegen, ob du lieber eine andere Möglichkeit suchst, mit der du das Geld verdienen kannst.

Es geht noch absurder

Im Internet finden sich heute unterschiedliche Märkte, die alle bedient werden wollen. Und all diese Märkte haben auch zahlreiche Kunden, die für entsprechende Produkte auch Geld auf den Tisch legen. Es geht hier aber nicht nur um Unterwäsche oder andere Wäschestücke, die verkauft werden. Selbst Sextoys finden Anhänger, die gerne mal den einen oder anderen Euro dafür ausgeben. Als neue Möglichkeit, die vielleicht auch nicht besonders appetitlich erscheint, werden nun auch benutzte Kondome angeboten. Diese werden von Damen, wie auch von Herren zum Verkauf offeriert. Wer diese Kondome dann kauft, bleibt natürlich genau so geheim, wie die Verkäufer. Denn schlussendlich muss jeder selbst entscheiden, was er kauft und verkauft. Dies gilt auch für benutzte Tampons und Binden, die während der Menstruation getragen werden. Was für den einen als ekelig und krank erscheinen mag, ist für einen anderen eine besondere erotische Fantasie, die man nicht mehr missen möchte. Vorurteile oder auch andere Gedanken in negative Richtung sind in diesem Fall nicht angebracht.