Die Last mit der Lust Teil 15

Und während Tom sein Bier genoss und auch den Blick in die Ferneschweifen ließ, überlegte er, wie sein bisheriges Leben verlaufen war. Er konnte sich eigentlich nicht beklagen. Er hatte eine schöne Kindheit und wurde von seinen Eltern sehr geliebt und umsorgt. Doch irgendwann wollte Tom aus dieser normalen Welt ausbrechen. Er begann sich tätowieren und piercen zu lassen. Doch irgendwann war dass Tom alles nicht genug. Er suchte nach Extremen. Und diese fand er in der „schwarzen Szene“. Zuvor hatte Tom nie etwas mit den Menschen, die dort verkehren, zu tun gehabt. Aber ab einem bestimmten Tag änderte sich das. Es war der Tag, an dem er Julia traf. Doch die erste Begegnung der beiden verlief nicht besonders erfolgreich. Man könnte sogar sagen, dass die beiden sich nicht leiden konnten. Tom hatte sich zu dieser Zeit eine Auszeit von seinem Werbejob genommen und war nun dabei in einer Kneipe zu arbeiten. Genau in dieser Kneipe arbeitete auch Julia. Das auch schon ein wenig länger. Julia kannte sich nicht nur in der Kneipe, sondern auch in der Szene aus und irgendwann konnten die beiden doch ihre Differenzen überwinden und besiegelten ihre Freundschaft mit einem kühlen Bier. Irgendwann entstand aus dieser anfänglichen Freundschaft eine Liebe, die Tom bis zu diesem Tag nicht kannte. Er fühlte sich wohl in der Nähe von Julia und konnte sich mit dieser Frau sogar vorstellen, eine Familie zu gründen. Das wäre zuvor nicht möglich gewesen. Tom genoss die Zeit mit Julia, die ihm auch immer wieder tatkräftig unter die Arme griff, wenn Tom mal wieder eine sehr Ideen umsetzen wollte. Doch irgendwann wurde es Julia zu viel und sie trennte sich von Tom. Für ihn brach eine Welt zusammen und in diesem Moment erschuf sich Tom eine Welt, in der es vorwiegend um Sex und Partys ging. Er blieb zwar mit Julia immer noch befreundet, doch auch sie begann irgendwann ihr Leben weiter zu leben. Sie distanzierte sich von der schwarzen Szene, in der Tom nun mehr als aktiv war. Und Julia lernte einen Mann kennen, mit dem sie wirklich eine Familie gründete und ein Kind bekam. Tom hielt all die Zeit immer noch Kontakt zu seiner großen Liebe und jedes Mal versetzte es ihm einen Stich ins Herz, wenn er sah, wie glücklich Julia mit dem Anderen war. Doch Tom hätte ihr alles Glück der Welt gegönnt und es schien auch, als würde dies der Fall sein, bis zu dem einen Tag im September. An diesem Tag änderte sich Toms Leben für immer. Er war am Nachmittag gerade aufgewacht. Die letzte Nacht war anstrengend und viel Alkohol war geflossen. So war Tom auch noch nicht richtig wach, als sein Telefon klingelte und er abhob:…..

 

Fortsetzung folgt