Warum den Intimbereich enthaaren?

Der Intimbereich spielt bei den getragenen Slips natürlich eine entscheidende Rolle. Denn hin und wieder gewährt Frau auf den Fotos oder im Video auch mal einen kleinen Blick auf den Intimbereich. Dieser ist bei den meisten Damen rasiert. Manchmal komplett und bei anderen Damen auch wieder nur zum Teil. Dabei ist die Intimrasur aber eigentlich gar nichts Neues. Denn bereits schon vor vielen Jahrhunderten und in anderen Kulturen haben sich Damen immer wieder mal den Intimbereich rasiert.

Die Enthaarung im Laufe der Zeit

Die Enthaarung im Intimbereich ist in vielen Kulturen verbreitet. Bereits seit der Antike enthaaren sich die Menschen diesen ganz besonderen Bereich. Natürlich sind die Methoden in der heutigen Zeit einfacher und auch viel effektiver, als zur damaligen Zeit. Aber es ist nichts Neues mehr sich den Intimbereich zu enthaaren.

In vielen Kulturen enthaaren sich Männer und Frauen schon seit vielen Jahren und Jahrhunderten den Intimbereich teilweise oder auch ganz. Die Enthaarung im Intimbereich kann durch Rasur oder auch durch verschiedene Epilationsmethoden durchgeführt werden. Der Intimbereich der Frau, der meist enthaart wird, umfasst den Venushügel und die äußeren Schamlippen. Bei Männern wiederum ist der zu enthaarende Intimbereich der Penisschaft, der Hodensack und der oberhalb liegende Bereich. Im Zusammenhang mit der Enthaarung des Intimbereiches wird auch oft von der Bikinizone gesprochen. Diese Zone ist jedoch nicht genau festgelegt und kann daher stark variieren. Enthaarung im Intimbereich in frühen Jahren

Bereits im Altertum enthaarten sich die Menschen den Intimbereich. In Mesopotamien und Ägypten und den anderen frühen Hochkulturen haben die Menschen damit begonnen. Damals wurden zu Haarentfernung Harze, Pflanzenextrakte, Eselsfett, Fledermausblut und Pech verwendet. Für die Rasur benutze man geschliffene Steine und Muscheln. Die Menschen waren also schon zur damaligen Zeit sehr einfallsreich, wenn es um verschiedene Enthaarungsmöglichkeiten geht.

In Ägypten galt ein haarloser Körper zum Beispiel auch als ein sehr großer Aspekt des Schönheitsideals. Haare waren hier, außer auf dem Kopf, nicht gerne gesehen. Mittlerweile sind auch bei uns immer mehr Menschen davon überzeugt, dass zumindest manche Haare auf dem Körper einfach nicht sein müssen.

Einfach schön anzusehen ist so ein enthaarter Intimbereich natürlich auf jeden Fall. Zumal auch die Pflege hier eine große Rolle spielt. Denn ohne Haare lässt sich dieser Bereich einfach viel besser pflegen und vor allem auch hygienisch halten, als mit.

Dennoch liegt die Entscheidung bei jedem selbst, ob man nun eine Rasur des Intimbereiches in Erwägung zieht oder nicht.