Erotische Fetisch Geschichten: Fesseln & Handschellen

Ich war 45 als ich Tatjana das erste Mal traf. Der Altersunterschied von 20 Jahren stellte eigentlich nie ein großes Problem dar. Ich stand mitten im Leben, hatte gerade meine eigene Firma aufgebaut und war finanziell abgesichert. Tatjana zog gerade neu in die Stadt, als wir uns ein einem Café trafen. Bereits bei der ersten Begegnung wusste ist, dass diese Frau mich mein restliches Leben begleiten würde. Wir hatten einfach eine so enge Bindung und Beziehung. Und das obwohl wir uns noch nicht einmal kannten. Aber irgendwie hatte alles gestimmt. Wir waren ein perfektes Team. Auch im Bett! Ich liebte es, wenn ich sie schmecken und spüren konnte. Aus diesem Grund gehörte auch das Lecken ihrer Möse für mich zu jedem Sex dazu. Dabei drang ich mit meiner Zunge ganz tief in sie ein. Ich nahm mir ganz viel Zeit, wirklich jeden Millimeter ihrer Pussy ausgiebig mit einer Zunge zu erkunden. Dabei gab es für mich immer etwas Neues zu entdecken. Besonders gerne mochte ich es, Tatjana von …
Weiterlesen
  • 0

Erotische Geschichten 1: Die Mutter meiner Freundin

Als ich an jenem Freitagnachmittag zu meiner Freundin ging, hätte ich mir niemals das träumen lassen, was passiert ist….. Ich kam am Haus an und klingelte. Ihre Mutter öffnete mir die Tür. Und ehrlich gesagt, hätte ich bereits in diesem Moment schon merken müssen, dass etwas nicht stimmt. Die Mutter meiner Freundin sah sehr attraktiv aus. So, wie immer eigentlich. Frau Schneider war im besten Alter – Ende Dreißig, hatte lange dunkle Haare, eine tolle Figur und zudem noch ein wunderschönes Dekolleté. Als sie mir die Tür öffnete, lächelte sie mich an und bat mich herein. „Jenny, ist noch nicht da. Du kannst aber sehr gerne in ihrem Zimmer auf sie warten.“ Gesagt, getan. Also ging ich in das Zimmer meiner Freundin und setzte mich auf das Bett. Es dauerte aber gar nicht lange, dann hörte ich merkwürdige Geräusche, die aus einem Nebenzimmer kamen. Neugierig, wie ich bin, machte ich mich auf die Suche nach der Ursache der Geräusche. Ich schlich also den Flur entlang und folgte den…
Weiterlesen
  • 0

Die Last mit der Lust Teil 16

  „Hey Tom, hier ist Kati. Julia liegt im Krankenhaus. Es sieht nicht gut aus!“ Ohne ein weiteres Wort zu sagen, rannte Tom aus dem Haus, noch in den Klamotten, in denen er auch geschlafen hatte und fuhr ins Krankenhaus. Dort lag Julia. Angeschlossen an verschiedenen Geräte, die alle darauf abzielten, sie am Leben zu erhalten. Julia litt seit vielen Jahren an Asthma. Tom wusste davon und hatte aus Rücksicht zur ihr auch mit dem Rauchen aufgehört. Doch nun lag sie einfach da und Tom wusste nicht was passiert war. Auf einmal tippte eine Hand auf Toms Schulter. Er drehte sich um und vor ihm stand Henry, Julias Mann und Vater ihres Kindes. „Julia hatte heute Morgen einen schlimmen Anfall“, sagte Henry und ihm stiegen die Tränen in die Augen. „Sie ist dann einfach umgefallen und ich habe den Notarzt gerufen. Seit dem ist sie hier und liegt im Koma. Die Ärzte sagen, dass es nicht besonders gut um sie steht.“ Henry fing an zu weinen und Tom nahm ihm in die Arme. Er wusste n…
Weiterlesen
  • 0

Die Last mit der Lust Teil 15

Und während Tom sein Bier genoss und auch den Blick in die Ferneschweifen ließ, überlegte er, wie sein bisheriges Leben verlaufen war. Er konnte sich eigentlich nicht beklagen. Er hatte eine schöne Kindheit und wurde von seinen Eltern sehr geliebt und umsorgt. Doch irgendwann wollte Tom aus dieser normalen Welt ausbrechen. Er begann sich tätowieren und piercen zu lassen. Doch irgendwann war dass Tom alles nicht genug. Er suchte nach Extremen. Und diese fand er in der „schwarzen Szene“. Zuvor hatte Tom nie etwas mit den Menschen, die dort verkehren, zu tun gehabt. Aber ab einem bestimmten Tag änderte sich das. Es war der Tag, an dem er Julia traf. Doch die erste Begegnung der beiden verlief nicht besonders erfolgreich. Man könnte sogar sagen, dass die beiden sich nicht leiden konnten. Tom hatte sich zu dieser Zeit eine Auszeit von seinem Werbejob genommen und war nun dabei in einer Kneipe zu arbeiten. Genau in dieser Kneipe arbeitete auch Julia. Das auch schon ein wenig länger. …
Weiterlesen
  • 0

Die Last mit der Lust Teil 14

Und dann wurde es still. Tom sagte nichts mehr und er wartete darauf, dass am anderen Ende etwas zu hören war. Aber es kam nichts. „Bist du noch dran?“, fragte Tom. „Ja, bin ich“, sagte die weibliche Stimme. Und dann fuhr Tom fort: „Also, wir haben uns vor einigen Tagen schon einmal gesehen…“ Und gerade als Tom ausholen wollte, fuhr ihm Black Scorpion ins Wort: „Oh mein Gott, du bist der Pizzabote, den ich letztens im Hausflur flachgelegt habe!“ „Nein“, entfuhr es Tom aufgeregt. „Warte mal, du legst irgendwelche Pizzaboten im Hausflur flach?“, wollte Tom ganz entgeisterte wissen. Black Scorpion lachte: „Natürlich nicht! Aber ich musst doch irgendwie diese angespannte Stimmung ein wenig auflockern.“ Tom fiel ein Stein vom Herzen. Jetzt fiel es ihm doch ein wenig leichter, das zu sagen, was er eigentlich wollte. „Dann bin ich ja beruhigt. Aber ich wollte eigentlich sagen, dass wir uns vor einigen Tagen in der Agentur „Price & Partner“ über den Weg gelaufen sind.“ „Aha“, bekam…
Weiterlesen
  • 0

Die Last mit der Lust Teil 13

  5. Kapitel Während es immer noch klingelte, wurde Tom immer unruhiger. Er wusste auf einmal nicht mal mehr so richtig, was er sagen sollte. Doch dann…. „Ja, bitte?“, ertönte es vom anderen Ende. Und Tom musste schon ein wenig Mut aufbringen, um auch wirklich etwas zu erwidern. Das war sehr ungewöhnlich für den stattlichen Mann, der sonst nicht wirklich um eine Antwort verlegen war. „Ja, hallo. Hier ist Tom…ähm Old Devil. Wir wollten doch ein wenig telefonieren. Passt es jetzt oder soll ich es lieber noch einmal später versuchen?“ Tom wunderte sich selbst über den Mist, den er da gerade von sich gab. Denn sonst hatte er immer den passenden Spruch und vor allem auch immer die richtigen Worte auf Lager. Aber dieses Mal war wirklich alles anders und Tom wusste nicht woran es lag. „Ah…ja.. Hallo, nein wir können jetzt telefonieren, kein Problem. Ich freu mich. Und die Arbeit schon erledigt?“ Tom war leichtert, dass diese Frau ihm alles ein wenig leichter mach…
Weiterlesen
  • 0

Die Last mit der Lust Teil 12

Natürlich kannte er die Antwort auf seine Frage schon, aber Tom wollte das Spiel einfach ein wenig mitspielen. Tom fand so langsam Gefallen an der Schreiberei, obwohl er bei anderen Frauen schon sehr schnell ein Treffen vorgeschlagen hatte. Doch bei dieser Frau war irgendwie alles anders. So konnte sich Tom auch nicht mehr wirklich auf seine Arbeit konzentrieren, sondern wartete wieder auf die nächste Nachricht. Und diese kam auch prompt: „Na, wenn das mal kein Zufall ist. Ich bin auch in der Werbebranche und habe gerade ein wenig Zeit. Und da mich deine Nachricht auf dem Portal angesprochen hat, musste ich dir jetzt einfach eine Nachricht schreiben. Aber ich möchte dich natürlich nicht mehr von der Arbeit abhalten. Und deshalb verschieben wir unsere Gespräche auf später. Bis dann. LG Black Scorpion.“ Noch während Tom die Nachricht gelesen hatten, wurde ihm angezeigt, dass Black Scorpion eben nicht mehr online ist. Aber dennoch wollte Tom ihr ein paar Worte zurückschreibe…
Weiterlesen
  • 0

Die Last mit der Lust Teil 11

Tom sah, was passierte und er konnte nicht verhindern, dass seine Erregung im Inneren von Alice immer stärker wurde. Immer feste stieß er jetzt zu, während Alice sich selbst die weiße Sahne über die Brüste schmierte und der andere Kerl immer heftiger ihren Kopf in Richtung seines Schwanzes drückte. Noch eine Weile konnte Tom seine Erregung halten, doch dann ließ seine Kraft nach und er musste seinen Schwanz wieder aus Alice herausziehen. Obwohl er eine Menge Lust und auch Druck verspürte, kam Tom nicht zu seinem Orgasmus, den er sich eigentlich erhofft hatte. Das Erlebnis des letzten Abends nahm Tom mehr mit, als er dachte. Tom spürte, dass etwas in ihm vorging und er konnte nicht genau erklären, was das war. Aber eines wusste er ganz genau: Dass er immer mehr visuelle Reize braucht, um überhaupt noch einen Orgasmus zu bekommen. Er konnte sich nicht mehr einfach nur noch so einen normalen Porno ansehen. Nein, es musste immer heftiger und härter sein. Und wenn er in den letzt…
Weiterlesen
  • 0

Die Last mit er Lust Teil 10

  4. Kapitel Es brachen einige neue Morgen an und die Tage vergingen. Tom war schon lange nicht mehr so nervös gewesen. Bei jeder Vibration seines Handys zuckte er zusammen und starrte gespannt auf das Display. Doch in den meisten Fällen war es einfach nur Alice, die ihm immer wieder irgendwelche versaute Nachrichten oder erotischen Bilder schickte. Eigentlich wollte Tom doch endlich eine andere Nachricht lesen. Aber genau diese kam nicht! Tom war ein wenig traurig und konnte seinen Ärger und Frust kaum in Zaum halten. Deshalb verabredete er sich am Abend auch mit Alice im Club „Midnight“, in dem auch der Dark-Room zur Verfügung stand. Nach ein paar Drinks an der Bar, schnappte sich Tom Alice und ging mit ihr in den dunkleren Bereich des Clubs. Dort angekommen, sah sich das Paar erst einmal um. Doch viel war nicht zu erkennen. Nur ein paar schemenhafte Abbildungen von menschlichen Körpern, die wild und vor allem auch hemmungslos übereinander herfielen. Tom nahm Alice an …
Weiterlesen
  • 0

Die Last mit der Lust Teil 9

Auch wenn es der Frau gegenüber vielleicht nicht fair war, so war es für Tom zumindest eine sehr gute Möglichkeit, nicht jeden Tag wieder auf die Jagd gehen zu müssen, um dem Trieb und Drang Einhalt zu gebieten. Nachdem Tom es an diesem Abend noch einmal versucht hatte, mit der Blondine, die übrigens Alice hieß, zu schlafen und es aber wieder nicht klappen wollte, machte er sich auf den Weg nach Hause. Dort angekommen, duschte Tom und legte sich dann in sein Bett. Er lag eine Weile einfach nur da und überlegte. Doch dann musste Tom einfach seinen Laptop nehmen. Er ging wieder auf die ihm bekannte Website und suchte sich einen passenden Film für den heutigen Abend aus. Diesmal fiel seine Wahl auf einen Film mit einem Model, welches über einen sehr großen Hintern verfügte. Tom tat wieder einmal, was er tun musste. Doch nicht wie sonst, legte er nach seinem Abschuss den Laptop weg, sondern er loggte sich ein. Tom war auf verschiedenen Partnerbörsen registriert. Obwohl Tom dieses P…
Weiterlesen
  • 0